Home

Ostfriesische Besonderheiten

Ahnenliste

Ortsliste

Berufe

Fachbegriffe

Stammbaum

Bilder & Geschichten

Kopfschatzung

Quellen

Links

Hilfe für Ahnenforscher

Gästebuch

   Ostfrieslands besten Homepages

Listinus Toplisten

Böttcher Genealogie-Topliste

Votingbutton

Bittschrift des Johann Adam Minor vom 19. Juni 1797

 

"Actum in Camera

Allerunterthänigste Vorstelung der Eingesessenen Coloniste im Herzogthum

Cleve:

 

Johann Adam Minor, Zimmermann,

David Wykard, Philipp Jacob Minor, Jacob Minor, Philip Friederich, Philip

Paazert, Nicolas Plegrer, Peter Künzer, Ludwig Reus, Jan Jacob Schneider und

Matthias... [unleserlich] bitten um die gnädige Erlaubniß zur Niederlassung

und Zuweisung eines Colonats für jeden auf der Plaggenburg oder in einer

anderen Gegend dieser Provinz.

Seit Jahren wohnen wir, von seiner Königl. Majestät herangezogene Colonisten,

zu Pfalzdorf auf der Gocher Heyde im herzogthum Cleve. Wir haben uns

jeder Zeit als treue und gehorsame Unterthanen verhalten, wie solches erforder-

lichen Falls von der dortigen Obrigkeit glaubwürdig bescheinigt werden wird.

Würden uns auch dorten noch länger zu erhalten suchen, wenn nicht besondere

Umstände eingetreten die solches unmöglich machen. Unsere Familien haben

sich in den Jahren sehr vermehrt und cie uns zugewiesenen Gründe sind daher

nicht hinreichend, uns mit den Unsrigen darauf zu ernähren. Diesem tritt noch

seit 4 Jahren gehabte Französische Invasion hinzu und uns nun in drückende

Umstände zu versetzen scheint, weswegen wir, um nicht um das Unsrige zu

kommen, auf andere Rettung bedacht sein und unser noch vorhandenes Ver-

mögen zu erhalten suchen müssen.

Die Provinz Ostfriesland hat noch viele Gründe wüst liegen, die mit Nutzen

bebauet werden können, wenn wir nur die Gegend bei der Colonie Plaggenburg

und am Esener Postweg allerunterthänigst beispielsweise anführen, anderer

uns unbekannter, der Höchsten Disposition zustehender District nicht zu ge-

denken. In einer von beiden erwähnten Gegenden wünschen wir uns häuslich

niederzulassen und bitten demnach Eure Hochpreißl. Kriegs- und Domainen-

Cammer submissest um Zumessung von 5 Diematen für jeden zum Colonate.

Die den anderen Colonisten gnädigst bewilligten Bauhilfsgelder verlangen wir

nicht, weil unser Vermögen noch zum Hausbau und sonstigen Anstalten hin-

reicht und bitten nur um 6 Freyjahre gnädigst zu gewähren.

 

In tiefster Erniedrigung und Hoffnung baldiger Resolution ersterben wir Euer

Königl. Majestät allerunterthänigste Knechte

                                                        Joh. Adam Minor und Consorten."

 

 

 

 

<<< zurück


 © 2008 by Marcus Reichel   MR

Letzte Aktualisierung 11.10.2008